Text

Energieoptionen Windows 7 Stromverbrauch senken - Energiesparmodus


Windows 7 Energieoptionen

Seit Windows XP gibt es sie: die Energieoptionen. Diese ermöglichen seither ein Anpassen des Stromverbrauchs bei verschiedensten Prozessen, während der Arbeit mit Windows. Dieses Feature kann, bei richtiger Anwendung, den Stromverbrauch erheblich drosseln und ist somit insbesondere für Akku betriebene Laptops eine erwägenswerte Option. In Windows 7 wurden diese Energieoptionen weiter verfeinert, was insbesondere umweltbewussten Anwendern der Software zu gefallen wissen dürfte. Aber auch Sparfüchse dürften von vielen der gebotenen Möglichkeiten angetan sein.

Man erreicht die Energieoptionen wie gehabt über die Systemsteuerung. Dort kann man auch in alter Manier aus drei Voreinstellungen wählen. Dadurch kann man festlegen, ob der gegenwärtige Energiesparplan ausbalanciert, auf Höchstleistung getrimmt oder im Stile eines Energiesparmodus erfolgen soll. Jedoch sind auch jenseits dieser drei Voreinstellungen individuelle Anpassungen Energie verschlingender Prozesse möglich. Man kann sogar benutzerdefinierte Energiesparpläne erstellen, die man angepasst an den eigenen Bedarf und an bestimmten Uhrzeiten festlegt. Wer selbst Hand anlegen will, der wählt unter den Energieoptionen die Möglichkeit "Energiesparmodus ändern" oder "Weitere Energiesparoptionen einblenden". Danach erscheinen gewissermaßen die erweiterten Energieoptionen, an die man manuell Hand anlegen kann. Das Ganze läuft dabei sehr detailliert ab und gewährt weitreichende Möglichkeiten, um den Energieverbrauch des eigenen Computers bzw. Laptops anzupassen. Entsprechend ausgeprägt kann man auch viel Energie sparen (insbesondere langfristig), wenn man die an dieser Stelle gebotenen Möglichkeiten auszuschöpfen versteht.

Dabei sind insbesondere zwei Größen entscheidend, die sich hier auch manuell bearbeiten lassen. Das wäre auf der einen Seite der Bildschirm bzw. die Bildschirmhelligkeit und auf der anderen Seite der Betrieb der Festplatte. Letztere neigt auch oft dazu, sich zu drehen, wenn dies in keinster Weise notwendig ist, was in dem Moment nur sinnlos Energie verschwendet. In den erweiterten Optionen kann man nun beispielsweise genau determinieren, nach welcher Zeit der Bildschirm ausgehen soll bzw., wie lange eine Festplatte sich noch weiter drehen soll, wenn dies kein Prozess erforderlich macht. Hier lassen sich auch ganze zusammenhängende Energiesparpläne erstellen, die man getreu der eigenen Anwendung anpassen kann. So kann man beispielsweise eine Uhrzeit festlegen, zu der sich der Bildschirm immer ausschaltet. Beispielsweise dann, wenn man erfahrungsgemäß Mittagspause macht oder ein Meeting oder dergleichen hat.

Besonders profitieren können jene von den Windows 7 Energieoptionen, die sich die Zeit nehmen, für verschiedenste Prozesse und Arbeitsvorgänge spezielle Energieprofile zu erstellen. Diese in Eigenregie erstellten Energieprofile sind dann optimaler Weise auf verschiedene Prozesse abgestimmt und auch entsprechend benannt. Dabei werden die nicht relevanten Elemente, die bei diesen jeweiligen Prozessen eher unnötig oder gar völlig unnötig sind, wenn möglich, einfach abgeschaltet. So könnte beispielsweise ein Energieprofil "Download" den Bildschirm abschalten (jedoch ohne den Ruhemodus zu aktivieren!), während hingegen bei einem Energieprofil "DVD/Film" der Bildschirm auf alle Fälle unangetastet bleibt. So kann man sich für verschiedene Anwendungsarten unterschiedlichste Profile erstellen. Dadurch, dass man sich all diese Profile auch einfach auf den System Tray setzen kann, kann man auch mühelos zwischen diesen wechseln, wann immer es erforderlich erscheint.

Wer sich einen Überblick darüber verschaffen will, an welchen Stellen bzw. bei welchen Geräten und Komponenten noch Strom gespart werden kann, der kann einen Energieeffizienz-Diagnosebericht erstellen lassen. Dabei lässt sich insbesondere feststellen, welche Komponenten mehr Strom als nötig verbrauchen. Wer einen solchen Bericht erstellen lassen will, der wählt einfach Start und anschließend die Option "Ausführen" -> CMD (an dieser Stelle können Konsolenbefehle eingegeben werden). Wichtig ist, dass man dies als Administrator ausführt und dass alle anderen nicht benötigten Anwendungen geschlossen sind! Nun tippt man den Befehl “powercfg -energy“ ein. Es folgt eine Analyse aller Komponenten hinsichtlich ihres Energieverbrauchs. Dies nimmt etwa 60 Sekunden in Anspruch. Die Ergebnisse werden in einer HTML Datei gespeichert. So kann man sich einen raschen Überblick darüber verschaffen, wo noch Einsparungspotentiale vorliegen und dementsprechend Energieprofile erstellen, die dem Rechnung tragen (vorausgesetzt es ist mit der Art der Verwendung des Computers vereinbar).

Insbesondere Laptopnutzer werden feststellen, dass selbst kleine bewusste Veränderungen in den Energieoptionen langfristig erheblich stromsparend wirken können. Allein schon ein geringfügiges Reduzieren der Bildschirmhelligkeit hat auf lange Sicht starke Auswirkungen auf den Energieverbrauch. Und warum sollte der Bildschirm überhaupt irgendetwas an Energie verschlingen, wenn es nicht erforderlich ist? Ein entsprechendes Profil kann da Abhilfe schaffen. Und durch die einfache und Sekunden schnelle Bedienung, die ein promptes Wechseln zwischen verschiedenen Profilen ermöglicht, sind Benutzerfreundlichkeit und Umweltfreundlichkeit elegant unter einen Hut gebracht. Und wenn man sich einmal bewusst macht, dass Computer nun einmal Stromfresser ersten Ranges sind, dann macht ein entsprechendes Nutzen der Energieoptionen auf jeden Fall Sinn. Schließlich trägt man damit nicht nur den Bedürfnissen der Umwelt Rechnung, sondern entlastet sich auch selber. Man zahlt weniger drauf für verschwendeten Strom. Und im Falle von Laptops bzw. Notebooks kann man sich einer längeren Lebensdauer des Akkus sicher sein, wenn man von Anfang an die Energieoptionen entsprechend nutzt. Kombiniert mit der einfachen Benutzeroberfläche von Windows 7 kann man nun mühelos zwischen verschiedensten Einstellungen und Energieprofilen wechseln. Wer es nicht nutzt, ist selbst daran schuld.

Allgemeine Datenschutzerklärung

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten gemäß der nachfolgenden Beschreibung einverstanden. Unsere Website kann grundsätzlich ohne Registrierung besucht werden. Dabei werden Daten wie beispielsweise aufgerufene Seiten bzw. Namen der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit zu statistischen Zwecken auf dem Server gespeichert, ohne dass diese Daten unmittelbar auf Ihre Person bezogen werden. Personenbezogene Daten, insbesondere Name, Adresse oder E-Mail-Adresse werden soweit möglich auf freiwilliger Basis erhoben. Ohne Ihre Einwilligung erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte.

Datenschutzerklärung für Google Analytics

Unsere Website verwendet Google Analytics, einen Webanalysedienst von Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Zur Deaktivierung von Google Analytiscs stellt Google unter http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de ein Browser-Plug-In zur Verfügung. Google Analytics verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die es möglich machen, auf dem Endgerät des Nutzers spezifische, auf den Nutzer bezogene Informationen zu speichern. Diese ermöglichen eine Analyse der Nutzung unseres Websiteangebotes durch Google. Die durch den Cookie erfassten Informationen über die Nutzung unserer Seiten (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Wir weisen darauf hin, dass auf dieser Website Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten. Ist die Anonymisierung aktiv, kürzt Google IP-Adressen innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum, weswegen keine Rückschlüsse auf Ihre Identität möglich sind. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Google beachtet die Datenschutzbestimmungen des „Privacy Shield“-Abkommens und ist beim „Privacy Shield“-Programm des US-Handelsministeriums registriert und nutzt die gesammelten Informationen, um die Nutzung unserer Websites auszuwerten, Berichte für uns diesbezüglich zu verfassen und andere diesbezügliche Dienstleistungen an uns zu erbringen. Mehr erfahren Sie unter http://www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html.

Datenschutzerklärung für Werbeanzeigen

Unsere Website benutzt Werbeanzeigen durch sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglicht, auch so genannte Web Beacons (unsichtbare Grafiken). Durch diese Web Beacons können Informationen wie der Besucherverkehr auf diesen Seiten ausgewertet werden. Die durch Cookies und Web Beacons erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) und Auslieferung von Werbeformaten werden an einen Server anderen Server übertragen und dort gespeichert. Diese Informationen können an Vertragspartner weiter gegeben werden. Es wird Ihre IP-Adresse jedoch nicht mit anderen von Ihnen gespeicherten Daten zusammengeführt. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden. Quelle: Muster-Datenschutzerklärung von anwalt.de

Login Form